Figurentheatertage

10. Sinsheimer Figurentheatertage 7. März– 10. März

Für Kindergärten, Grundschulen und alle Interessierten

Beginn jeweils Mittwoch – Freitag jeweils 11 Uhr, Samstag 15 Uhr

Ort: Jugendhaus Sinsheim, Lilienthalstr. 7

Eintritt 5€/7€, bei 10 Kindern 1 Begleitperson frei

Anmeldungen direkt beim Spiel-Mobil unter: info@spielmobil.org  – Teilnehmerbegrenzung!

Die Figurentheatertage werden unterstützt von der Volksbank Kraichgau Wiesloch – Sinsheim und der Stadt Sinsheim

Alberta geht die Liebe suchen

Ein poetisches Figurentheaterstück, nach einem Bilder- buch von Isabel Abedi
Mittwoch 7. März um 11 Uhr / Alter: ab 4 Jahren Blinklichter Theater, St. Leon-Rot

Frühling auf der Blumen-wiese. „Was ist Frühling?“, fragt das Mäusemädchen Alberta. „Frühling ist, wenn alles erwacht“, sagt Mama Feldmaus. „Die Mäuse, die Bienen, die Blumen und die Liebe!“ „Was ist die Liebe?“, will Alberta wissen. Und da die Liebe was Besonderes ist, macht sich Alberta auf den Weg sie zu suchen, und ndet den allergrößten Schatz…. Ein Kinderstück zu ein einem großen Thema. Wenn wir in der Liebe leben, gestalten wir eine lebenswertere Welt, und die Liebe ist die Quelle zum glücklichen und positiven Menschsein. Doch was ist das eigentlich: die Liebe? Wo begegnet uns die Liebe? Wie fühlt sich Liebe an? Wie verschenke ich Liebe weiter? Dem Mäusemäd- chen Alberta begegnen auf einer abenteuerlichen Reise die unterschiedlichsten Facetten der Liebe.

Gespielt mit herrlichen sympathischen Stofftieren, Schatten guren und einer Portion Phantasie.

Rumpelstilzchen

Donnerstag 8. März um 11 Uhr / Alter: ab 4 Jahren Theater Anna Rampe, Berlin

Ach! Was gibt es doch für kleine böse Männchen … aber zum Glück gibt es auch gute Prinzen. Doch lei- der gibt‘s auch gierige Kö- nige, aber zum Glück auch schlaue Mäuse. Und leider reden Müller oft dummes

Zeug, aber nur wenn sie schöne Töchter haben. Und das hat der Müller jetzt davon. Nun sitzt seine Tochter im Verlies und soll Stroh zu Gold spinnen. Da ist guter Rat teuer. Doch zum Glück gibt es kleine böse Männchen. Ja, und zum Glück gibt es Märchen! Sonst hätten wir nie etwas von dieser unglaublichen Geschichten gehört, die vor langer, langer Zeit auf jeden Fall, wahrscheinlich, vielleicht wirklich passiert ist.

Der kleine Vampir

Ein Puppentheater
Freitag 9. März um 11 Uhr / Alter: ab 6 Jahren Hohenloher Figurentheater

Anton liest gerne Gruselgeschichten – vor allem über blutrünstige Vampire. Von einem Vampir, wie Rüdiger

einer ist, hat er allerdings noch nie gehört. Rüdiger er- scheint eines Nachts bei ihm und ist ganz anders als die Vampire, die Anton bisher aus seinen Büchern kann- te. Zwar ist er etwas selt- sam, aber sehr nett. Anton lernt auch Anna kennen, die Schwester von Rüdiger. Zu dritt erleben sie die tollsten Abenteuer, obwohl es nicht gerade selbstverständlich ist, dass sich Menschen mit Vampiren anfreunden.

So gibt es auch jede Menge Gefahren: Antons neugieri- ge Mutter, die immer hungrige Vampirtante Dorothee und nicht zuletzt der Friedhofswärter Geiermeier, der Jagd auf Vampire macht…
Johanna und Harald Sperlich bringen diesen Kinder- buchklassiker erstmals als Figurentheater auf die Bühne. Gespielt wird mit Maskenschauspiel sowie mit ca. 50 – 60 cm großen Tischmarionetten in einer raf nierten Drehbühne.

Die Geschichte vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat

Figurentheater und Schauspiel
Samstag 10. März um 15Uhr / Alter: ab 3 Jahren Theater Maren Kaun, Mannheim

Oh nein! Es ist überhaupt nicht in Ordnung, sein Ge- schäft auf anderer, zumal kleinerer Leute Kopf zu machen. Auch ein Maulwurf ist schließlich jemand. Eine hundsgemeine Ungerechtig- keit! Da hilft nur eins: Auf! Und ihn nden. Die Sache

muss geklärt werden. Eine anrüchige Geschichte zwi- schen Fell- und Federvieh mit feiner Nase in Szene ge- setzt für Figuren, Musik und eine Spielerin.